Waldkindergarten Fliegenpilz
Bad Kissingen e.V.
logo
hintergrund_startseite_oben
 
navi_links navi_rechts
 
navi_links navi_rechts
 
navi_links navi_rechts
 
navi_links navi_rechts
 
navi_links navi_rechts
 
navi_links navi_rechts
 
subnavi_oben_links subnavi_oben_rechts
subnavi_unten_links subnavi_unten_rechts
textfeld_oben_links textfeld_oben_rechts

Tagesablauf

Ein Tag im Waldkindergarten:

Die ersten Kinder werden um 07:30 Uhr von ihren Eltern zur Waldhütte gebracht und dort von unserem pädagogischen Fachpersonal begrüßt. Je nach Witterung spielen die Kinder unter den schützenden Bäumen, schaukeln und rutschen auf der Baumrutsche. Oder aber sie helfen beim Anschüren des Holzofens, machen es sich im Waldhaus gemütlich, greifen zu Papier und Stiften und malen. Manche frühstücken, denn der Tag hat ja für diese Kinder schon früh begonnen.

Bis spätestens 09:00 Uhr sind dann alle Kinder an der Waldhütte versammelt. Die Rucksäcke werden noch an die vorgesehenen Haken gehängt und schon geht es los mit dem gemeinsamen Morgenkreis. Nach dem Alphabet finden die Kinder nun heraus, wer sich das Morgenlied wünschen darf, mit dem alle Kinder begrüßt werden. Es wird gezählt und die Kinder können sehen, welche Kinder an- oder abwesend sind. Jedes Kind ist wichtig.

Gemeinsam spricht die Gruppe dann den Tagesablauf durch.

Danach geht es los in den Wald! Das erste Ziel ist das „Waldsofa“. Hier an der Osterwiese nehmen die Kinder ihr Frühstück ein oder dürfen frei spielen. Im Wald entsteht ein Spielparadies: ein umgestürzter Baum wird zum Piratenschiff oder zur Feuerwache; eine Bank zum Marktstand oder zur Eisenbahn; Blätter werden zu Raupen aufgefädelt oder der Flug eines Schmetterlings ganz genau beobachtet. Stolz werden Kleintiere gezeigt, Blätter, Steine und Zapfen gesammelt und die Betreuerinnen mit Fragen gelöchert. Anschließend ist Zeit zum Vorlesen oder dem Betrachten eines Bilderbuches.

Das gemeinschaftliche Essen ist uns ein großes Anliegen. Gegen 12:00 Uhr werden die Hände gewaschen und die gemeinschaftliche Mahlzeit von allen eingenommen. Bei schönem Wetter bleibt die Gruppe dabei im Wald, bei Schnee, Regen oder Kälte wird die Mahlzeit in der Waldhütte etwas später am warmen Holzofen verspeist. Hat ein Kind Geburtstag, so wird es von allen gebührend gefeiert und alle schnabulieren die mitgebrachten Leckereien.

Mit Gruppenspielen und einer Anschlussrunde werden die ersten Kinder gegen 13:00 Uhr rotbackig, schmutzig und sehr zufrieden verabschiedet und von ihren Eltern abgeholt.

Wer möchte, kann während der anschließenden Betreuungszeit bis 14:00 Uhr in der Waldhütte malen, lesen oder singen, oder aber den Tag gemütlich im angrenzenden Wald und auf der Sinnbergwiese ausklingen lassen.

Sonderaktionen: Ein ganz wichtiger Aspekt der Waldpädagogik ist das Erleben. Deshalb führt der Waldkindergarten Fliegenpilz immer wieder Sonderaktionen durch wie z. Bsp. das Besuchen des Imkers, der Feuerwehr oder der Rettungshundestaffel. Auch Feste und Anlässe im Jahreskreis werden begangen wie z. Bsp. St. Martin, das Fest des heiligen Nikolaus, Advents- und Fastenzeit, Erntedank oder die Abschlussfeier für die „Schulkinder".

textfeld_unten_links textfeld_unten_rechts
Downloads | Kontakt | Impressum | Datenschutz